#jachenau

Alpenüberquerung: Tag 2

22.08.2016 - Um 5 Uhr klingelte mein Wecker und ich schlich mich so leise wie möglich aus dem Lager. Wichtig ist es, schon am Vorabend die Sachen so zusammenzupacken, dass man nicht mehr herumkramen muss. Das verhindert unnötige Unruhe und schenkt den Mitwanderern die ein oder andere zusätzliche Minute Schlaf. Mit all meinen Sachen bepackt ging es in den Schuhraum zum Anziehen. Dann noch die Trinkblase am Wasserhahn auffüllen und alles wieder im Rucksack verstauen. Damit kann man erstaunlich viel Zeit verbringen. Aber um 5:30Uhr war ich dann soweit und konnte die Hütte verlassen.

Mehr